Deutscher Wachtelhund Forum - Warum wird ein Hund abgegeben?

Deutscher Wachtelhund Forum

Wachtelhunde Forum 18. August 2018, 19:41:14 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
Unser Wachtelhunde-Forum ist jetzt schon über 8 Jahre aktiv!
Werden auch Sie Mitglied, um sich an Diskussionen zu beteiligen oder Fotos hochzuladen.
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Warum wird ein Hund abgegeben?  (Gelesen 22209 mal)
Mueller
Muellerpedia
Forum-Jäger
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 12532


Bin kein Klugscheißer - weiß es wirklich besser


« Antworten #15 am: 28. März 2008, 16:46:02 »

Hupps, glatt ?bersehen...  verlegen
Gespeichert


Fast wicht´ger noch als gute Waffen ist´s, gute Hunde anzuschaffen, Doch ist es ganz besonders wichtig, dass er auch abgerichtet richtig. Doch gebe acht man, dass die Seele des Tieres man nicht nutzlos quäle; es lernen Hunde spielend gern auf das Geheiß des richtgen Herrn.
timwejs
Gast
« Antworten #16 am: 28. März 2008, 17:50:16 »

Ich bin ehrlich gesagt auch dagegen dass eine nicht Jager/in eine Wachtel bekommt. Zumal das sie es nicht "art gerecht" halten kann. Auch hier gibt es ausnahmen. Ich kenne jemand das kein interesse hat eine Jagdscheine zu machen. Ist trotzdem beim jeden Druck.-Treibjagd in der gegend dabei als treiber mit sein Terrier. Au?erdem, kirrt er 3 mal die woche. Aber wie Fraya schon gesagt hat, in manche fallen, ist es schon die besser l?sung als Tierheim. Ich habe die anzeige nur hin gestellt als beispiel was alles so an VDW Hundeb?rse steht. Ein Hund abzugeben weil es ein 2 Preis gemacht hat ist absurd. Wir alle kennen die unterscheid zwischen Pr?fung und Praxis.
Gespeichert
Mueller
Muellerpedia
Forum-Jäger
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 12532


Bin kein Klugscheißer - weiß es wirklich besser


« Antworten #17 am: 28. März 2008, 18:04:27 »

Grunds?tzlich bin ich Deiner Meinung. Sollte es aber doch mal einen Wachtel geben, der nicht, aber so ?berhaupt nicht jagt, dann denke ich schon, dass er bei einem Nichtj?ger gl?cklich werden kann. Ebenso bin ich mir  aber sicher, dass ICH einen solchen Hund nicht hergeben w?rde - mein Sofa ist gro? genug...
Gespeichert


Fast wicht´ger noch als gute Waffen ist´s, gute Hunde anzuschaffen, Doch ist es ganz besonders wichtig, dass er auch abgerichtet richtig. Doch gebe acht man, dass die Seele des Tieres man nicht nutzlos quäle; es lernen Hunde spielend gern auf das Geheiß des richtgen Herrn.
wachteline1981
Gastgeber
Administrator
Leithund
*****
Offline Offline

Beiträge: 5376


dogz4ever


WWW
« Antworten #18 am: 28. März 2008, 18:36:55 »

Gr?nde warum ein Hund abgegeben wird, gibt es viele.

Und es ist m?ssig, ?ber den genannten Hund zu spekulieren - wer echtes Interesse dran hat, kann ja den Besitzer danach fragen.

Es k?nnen z.B. famili?re oder berufliche Gr?nde dahinterstecken, dass der Besitzer den Hund nicht mehr auslasten kann. Man sollte den Besitzer nicht daf?r verurteilen.

Ich habe auch genug Platz und auch genug Futter, dass es auf einen Hund mehr oder weniger nicht ankommt. Trotzdem habe ich vor Uleika auch einen Junghund nach der JP (3.Preis) hergegeben. Weniger wegen der Leistung, aber sie hat ihre eigene Grossmutter, die damals schon krebskrank war, mehrfach grundlos massiv angegriffen und das war f?r mich untragbar, denn die "Alten" hatten ihren Alters-Ruhe-Platz verdient. Die drei alten konnte ich nicht hergeben, also musste der junge Hund weichen. Sie ging damals aber zu einem anderen J?ger.
Gespeichert

Deutsche Wachtelhunde - vom Jäger - für den Jäger - www.hopfenhof.eu - Wachtelhundezucht seit über 25 Jahren
Stoeberhund
Forum_jäger
Jagdhund
****
Offline Offline

Beiträge: 174



WWW
« Antworten #19 am: 29. März 2008, 09:19:21 »

Ich denke auch mit Spekulationen sollte man nicht argumentieren.

Wird einer meiner Hunde (ohne erkennbaren Grund) bissig gegen?ber Familienmitgliedern, dann geht er mit mir das letzte mal in den Busch. Das w?re der einzige Grund ihn aus meinen Rudel zu entfernen. Er wird dann exakt 50 m vor mir angeleint und schmerzlos in die "ewigen Jagdgr?nde" bef?rdert.
Wird er krank, oder bringt nicht nur gute Leistungen, dann wird er halt ein Jagdbegleithund.

F?r Nichtj?gerh?nde ist der DW nix, selbst mit schlechten Pr?fungsergebnissen ist und bleibt er ein  Jagdhund, der
die jagdlichen Anlagen drin hat.

Sonst doch bitte in J?gerhand und vorher immer neutral betrachten, ob es denn am Hund liegt! Oder der F?hrer keinEinf?hlungsverm?gen etc. hat. Tierheim, sofern man es verhindern kann-sollte man es!
Gespeichert

Wachtelheil!
Mario
Hulzfux
Quax der Bruchpilot
Forum-Jäger
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 3839



« Antworten #20 am: 30. März 2008, 20:36:45 »

Er wird dann exakt 50 m vor mir angeleint und schmerzlos in die "ewigen Jagdgr?nde" bef?rdert.

 K?nnt ich nicht selber machen....da fehlt mir die "H?rte".
Gespeichert

Morgenstund ist aller Laster Anfang!
Fraya
Nörgelbraut
Forum-Jäger
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 7787


> (:) Ranka v PapenkampSWII/III, >Sepp v Laubental


« Antworten #21 am: 30. März 2008, 20:43:11 »

Das hat nix mit H?rte zu tun..

Jeder Hund hat es meiner Meinung nach verdient von einem Fachmann, sprich Tierarzt erl?st zu werden.


Gespeichert

Denn wenn im Herbst die Hunde lustig jagen, <br>so ists die schönste Melodie, <br>ja selbst in meinen letzten Tagen niemals, <br>niemals vergess ich sie.
Hulzfux
Quax der Bruchpilot
Forum-Jäger
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 3839



« Antworten #22 am: 30. März 2008, 20:56:03 »

Meinen alten "Hai" hab ich letztes Jahr den Kopf gehalten als "eingeschlafen wurde". Hat mich doch sehr mitgenommen muss ich sagen. Is nicht sch?n aber hat sich f?r mich so geh?rt - h?tt den da nie allein gelassen...er war mir ja so lange treu und hat gut gearbeitet. Seufz
Gespeichert

Morgenstund ist aller Laster Anfang!
Stoeberhund
Forum_jäger
Jagdhund
****
Offline Offline

Beiträge: 174



WWW
« Antworten #23 am: 31. März 2008, 09:30:11 »

Nur wenn er bissig w?re!

Darf garnicht dran denken, mit einem der Hunde irgendwann zum Tierarzt gehen zu m?ssen mit der Gewi?heit: Der Kamerad wird in die ewigen Jagdgr?nde "bef?rdert". Aber das geh?rt sich verdammt nochmal, den "letzten Gang" gemeinsam zu gehen.

Hoffentlich dauert es noch viele Jahre................................................
Gespeichert

Wachtelheil!
Mario
timwejs
Gast
« Antworten #24 am: 31. März 2008, 09:31:56 »

Meinen alten "Hai" hab ich letztes Jahr den Kopf gehalten als "eingeschlafen wurde". Hat mich doch sehr mitgenommen muss ich sagen. Is nicht sch?n aber hat sich f?r mich so geh?rt - h?tt den da nie allein gelassen...er war mir ja so lange treu und hat gut gearbeitet. Seufz
So ging es mir auch. Ich habe immer gehoft dass ich eine Moegen aufstehen w?rde und sie w?hrend ihre schlaf eingehen hat. Naja, ich dachte ich war schon vorbereitet aber in Dez als ich die anruf  bekam ich sollte heim weil der Hund nicht mehr aufstehen kann, ging mir die angst durch die wirbelsaule runter. Immerhin, ich war mit sie kurz vor ich auf die arbeit ging gassi, und war nichts zu merken. Ich habe alles getan was ich konnte. US und R?ntgen haben ergeben eine faust grosse tumor neben die Niere, Bauch war voll mit fl?ssigkeit. Also, genau dass was ich nie wollte..die verantwortung tragen ?ber Ihre tot. Als soweit war habe ich sie auch gehalten und mu? zugeben, geheult wie ne Welpe. Jetzt liegt sie neben der Jagdh?tte. Ihre schwei?riemen oben drauf und halsung offen. Ich habe sie geschnallt inder ewige Jagdgrunde.
Gespeichert
Prototyp
Versuchskaninchen h.c.
Forum-Jäger
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 3923



« Antworten #25 am: 31. März 2008, 09:58:08 »

Jetzt liegt sie neben der Jagdh?tte. Ihre schwei?riemen oben drauf und halsung offen. Ich habe sie geschnallt inder ewige Jagdgrunde.

Sehr sch?ne Geste! thumpup


Als soweit war habe ich sie auch gehalten und mu? zugeben, geheult wie ne Welpe. 

Ich denke das w?rde jedem so gehen!
Gespeichert

Vogelsberg...wos Vögeln gut geht!
Fraya
Nörgelbraut
Forum-Jäger
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 7787


> (:) Ranka v PapenkampSWII/III, >Sepp v Laubental


« Antworten #26 am: 31. März 2008, 09:59:42 »

  Jetzt liegt sie neben der Jagdh?tte. Ihre schwei?riemen oben drauf und halsung offen. Ich habe sie geschnallt inder ewige Jagdgrunde.

Das hast sch?n geschrieben....








Ich mag gar nicht daran denken, dass es bei meinem Teckelchen auch soweit sein k?nnte, ich hoffe, das dauert
noch sehr lange...
Gespeichert

Denn wenn im Herbst die Hunde lustig jagen, <br>so ists die schönste Melodie, <br>ja selbst in meinen letzten Tagen niemals, <br>niemals vergess ich sie.
Lieblingsangestellte
Bildverkleinerungs-Tester
Forum-User
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 1008


S `Cira v. d. Baltharsarley, 03-183


WWW
« Antworten #27 am: 31. März 2008, 10:48:04 »

Heftiger ist`s noch  wenn Du in den letzten Stunden und Tagen nicht dabei sein kannst.
Hatte meinen Hund damals in der Uniklinik Gie?en liegen und bekam den Anruf  " Frau Gl?ck, Rocky ist kollapiert, wir werden ihn verlieren. Ich m?chte Ihre Zustimmung ihn einschl?fern zu d?rfen..."
So einen Satz bekommt man nie, nie mehr aus dem Kopf. Vor allem wenn der Hund erst 2,5 jahre alt ist oder war.

Und dann holst Du abends ein ausger?umtes, zusammengeflicktes Fellb?ndel ab um es beerdigen zu k?nnen....
Gespeichert
Wachtel-Jens
Forum-Jäger
Jagdhund
****
Offline Offline

Beiträge: 294



« Antworten #28 am: 31. März 2008, 19:55:37 »

Menno, sowas darf ich nicht lesen, da habe ich gleich wieder meinen Benny vor mir, war zwar kein Wachtel, sondern ein Beagle, aber was f?r einer!In 15 Jahren kommen auch viele gemeinsame Erlebnisse zusammen und nicht nur jagdliche!
Bei Matti ist der Tag x hoffentlich noch ganz weit weg!

Gru?
Jens
Gespeichert
Falco
Forum-User
Jagdhund
****
Offline Offline

Beiträge: 381



« Antworten #29 am: 11. April 2008, 12:22:19 »

Als Nichtj?ger m?chte ich doch auch mal kurz meine Meinung kundtun:
Wenn ein Nichtj?ger einen Wachtel kaufen m?chte, tut er das bestimmt nicht ohne Grund oder Erfahrung mit der Rasse. Wenns nur ims Image ging, w?rde er sich einen Weimaraner o.?.kaufen.
Ich f?r meinen Teil konnte meinen letzten Wachtel fast 13 Jahre lang auslasten, ohne das er jagte. Das wollte er auch garnicht, denn der J?ger der ihn vor mir wahrscheinlich nur 4 Wochen besessen hat, hat im das ziemlich vermiest.
Genauso kenne ich auch Jagdscheininhaber (J?ger m?chte ich das nicht nennen) deren Hunde 6 Tage die Woche im Zwinger im eigenen Sch... sitzen und Samstags zur Jagd mitgenommen werden, um dann noch Schl?ge oder Tritte ernten, weil sie nicht gehorchen.
Ich pers?nlich habe mich f?r einen Welpen entschieden, da mir die Erziehung einfacher erscheint, als einen jagduntauglichen Junghund zu kaufen, bei dem ich nicht wei?, was er vorher erlebt hat. So einen Junghund habe ich mir vor kurzem angeschaut: 5 Monate alt und lief vor Langeweile ununterbrochen den Zwingerzaun hoch und runter ohne auf Ansprache zu reagieren.... Soviel zu artgerechter Haltung.
Jeder Welpe w?nscht sich wahrscheinlich einen Halter, der sich ausreichend mit ihm besch?ftigt und seinen Bed?rfnissen nachkommt egal ob J?ger oder Nichtj?ger.

Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2011, Simple Machines