Deutscher Wachtelhund Forum

Wachtelhunde Forum 17. Dezember 2018, 20:57:45 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
Unser Wachtelhunde-Forum ist jetzt schon über 8 Jahre aktiv!
Werden auch Sie Mitglied, um sich an Diskussionen zu beteiligen oder Fotos hochzuladen.
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Pro und Kontra Tierschutz  (Gelesen 9868 mal)
hypsilon
Gast
« am: 11. Februar 2008, 17:05:09 »

Soweit mir bekannt, geben Tierheime eh keine Ahnentafeln heraus...

 Schockiert Schockiert Soweit mir bekannt ist, geh?rt die Ahnentafel dem Verein ODER geh?rt im jeden Falle ZUM Hund...also eist das prakltisch eigentlich nicht rechtskonform...
Gespeichert
Mueller
Muellerpedia
Forum-Jäger
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 12532


Bin kein Klugscheißer - weiß es wirklich besser


« Antworten #1 am: 11. Februar 2008, 17:15:04 »

Da hast Du recht, dann handeln die Tierheime also in der Regel nicht rechtskonform...
Gespeichert


Fast wicht´ger noch als gute Waffen ist´s, gute Hunde anzuschaffen, Doch ist es ganz besonders wichtig, dass er auch abgerichtet richtig. Doch gebe acht man, dass die Seele des Tieres man nicht nutzlos quäle; es lernen Hunde spielend gern auf das Geheiß des richtgen Herrn.
hypsilon
Gast
« Antworten #2 am: 11. Februar 2008, 17:27:50 »

Da hast Du recht, dann handeln die Tierheime also in der Regel nicht rechtskonform...

Ich denk mir halt einfach, dass sich da halt - soweit das Tierheim ?berhaupt im Besitz der Ahnentafel ist - noch zu wenig beschwert haben...oder was k?nnte es sonst f?r Gr?nde geben? Einschr?nkung der Zucht?
Gespeichert
Mueller
Muellerpedia
Forum-Jäger
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 12532


Bin kein Klugscheißer - weiß es wirklich besser


« Antworten #3 am: 11. Februar 2008, 17:33:12 »

Aus Gr?nden, die sich mir verschlie?en steht der Tierschutz planm??iger Hundezucht zumeist skeptisch gegen?ber. Sch?tze also, die AT werden einbehalten um die Zucht einzuschr?nken, weiters werden ja die meisten Tiere im Tierheim kastriert...
Gespeichert


Fast wicht´ger noch als gute Waffen ist´s, gute Hunde anzuschaffen, Doch ist es ganz besonders wichtig, dass er auch abgerichtet richtig. Doch gebe acht man, dass die Seele des Tieres man nicht nutzlos quäle; es lernen Hunde spielend gern auf das Geheiß des richtgen Herrn.
hypsilon
Gast
« Antworten #4 am: 11. Februar 2008, 17:38:32 »

weiters werden ja die meisten Tiere im Tierheim kastriert...

wie auch ein Brandlbracken-Z?chter feststellen musste, als er seine Zuchth?ndin einige Tage nach einer Jagd aus einem Tierheim abholte... angry
Gespeichert
wachteline1981
Gastgeber
Administrator
Leithund
*****
Offline Offline

Beiträge: 5376


dogz4ever


WWW
« Antworten #5 am: 11. Februar 2008, 19:24:15 »

normalerweise sollte ja die R?ckvermittlung an den rechtm?ssigen Besitzer an erster Stelle stehen Augen rollen

weiters werden ja die meisten Tiere im Tierheim kastriert...
wie auch ein Brandlbracken-Z?chter feststellen musste, als er seine Zuchth?ndin einige Tage nach einer Jagd aus einem Tierheim abholte... angry

k?nnte man in so einem Fall auf Schadensersatz klagen? die sind imstande und verlangen noch die TA-Kosten Schockiert

gibt es da Fristen, wie lange die ein Tier aufbewahren m?ssen bis es derart "behandelt" bzw. weitervermittelt werden darf?
Gespeichert

Deutsche Wachtelhunde - vom Jäger - für den Jäger - www.hopfenhof.eu - Wachtelhundezucht seit über 25 Jahren
Hulzfux
Quax der Bruchpilot
Forum-Jäger
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 3839



« Antworten #6 am: 11. Februar 2008, 19:54:30 »

Hmm - da ein Tier eine "Sache" ist denk ich nicht dass es da ne Frist gibt. Ich finds aber absolut unmenschlich einfach so einen Neuzugang nach ein paar Tagen steril zu machen.

Warum sollten die Tierheime der Zucht entgegenstehen??? Ich denk die meisten Gebrauchshunde sind die wenigsten "G?ste" im Heim.

Gespeichert

Morgenstund ist aller Laster Anfang!
Athene
Welpe
*
Offline Offline

Beiträge: 7


WWW
« Antworten #7 am: 15. Februar 2008, 09:26:53 »

Hallo,
da ich zu den Leuten geh?re, die weder den Kastrationswahn bei Hunden, noch die Tatsache, dass Papiere, die rechtlich zum Hund geh?ren, wie der KFZ Brief zum Auto, einbehalten werden, bef?rworten, melde ich mich hier zu Wort.
Es stimmt, die Papiere werden von den meisten Orgas und Tierheimen einbehalten. Eine beliebte Variante ist es auch, Hunde als Mischlinge zu vermitteln. dass man einen Fundhund allerdings schon nach wenigen Tagen sterilisiert oder auch kastriert, ist mir neu. Hat sich der J?ger, den das passiert ist, an einen Anwalt gewandt?
?bernehmer werden sich wohl kaum beschweren, denn die Vertr?ge haben es meist in sich, auch hier ist aber nicht alles rechtsverbindlich, Papier ist bekanntlich geduldig.
Man sollte sich jedenfalls nicht unbedingt darauf verlassen, dass das Tierheim anhand der T?to oder des Transponders nach dem Besitzer sucht.

@wachteline
Ich habe, als ich in einer Tierschutzliste nach der T?to, bzw. dem Land, das so t?towiert,  fragte, die "Anregung "bekommen, es lieber nicht an die gro?e Glocke zu h?ngen..........................................................
Eine R?ckf?hrung w?rde den sicheren Tod f?r den Hund bedeuten. Mir blieb erst einmal der Mund offen stehen. Ich habe darauf nur noch geantwortet, dass die J?ger, die ich kenne, sich alle freuen, wenn der Hund wohlbehalten wieder zur?ck ist.
Weiteren Kommentar erspare ich mir.

Liebe Gr??e
Athene

Gespeichert
hypsilon
Gast
« Antworten #8 am: 15. Februar 2008, 10:02:51 »


Ich habe, als ich in einer Tierschutzliste nach der T?to, bzw. dem Land, das so t?towiert,  fragte, die "Anregung "bekommen, es lieber nicht an die gro?e Glocke zu h?ngen
... und jedes Jahr verschwinden auf diese Art wahrscheinlich einige Hunde, w?hrend den Besitzer geknickt im Walde steht....angry

Eine R?ckf?hrung w?rde den sicheren Tod f?r den Hund bedeuten. Mir blieb erst einmal der Mund offen stehen. Ich habe darauf nur noch geantwortet, dass die J?ger, die ich kenne, sich alle freuen, wenn der Hund wohlbehalten wieder zur?ck ist.



Die erfahrung hab ich auch schon gemacht. "Nein, unsere Hunde geben wir nicht an J?ger! Unsere HUnde sollen auch mal herumtollen und spielen d?rfen!!!" angry angry angry
Gespeichert
Xylon
Smilie-Spürhund
Forum-Jäger
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 5116



« Antworten #9 am: 15. Februar 2008, 10:46:02 »


@wachteline
Ich habe, als ich in einer Tierschutzliste nach der T?to, bzw. dem Land, das so t?towiert,  fragte, die "Anregung "bekommen, es lieber nicht an die gro?e Glocke zu h?ngen..........................................................
Eine R?ckf?hrung w?rde den sicheren Tod f?r den Hund bedeuten. Mir blieb erst einmal der Mund offen stehen. Ich habe darauf nur noch geantwortet, dass die J?ger, die ich kenne, sich alle freuen, wenn der Hund wohlbehalten wieder zur?ck ist.
Weiteren Kommentar erspare ich mir.


das erinenrt mich ganz stark an ne geschichte von der HV letztes jahr in wolfringm?hle.
Hypsilon warst du auch da? da ward och auch was mit nem tschechischen wachtel, gut ausgebildet, wo es wegen der frau ned ging dass er zur?ck kam oder so. auch lange suchaktion nach dem besitzer... weisst da noch was?
Gespeichert
hypsilon
Gast
« Antworten #10 am: 15. Februar 2008, 11:32:04 »

Soweit ich mich erinnern kann, wollte der Besitzer den Hund nicht mehr bzw. war es ihm nicht m?glich, weiter einen Hund zu halten... Der Hund ist bei uns dann von seinem ?ber 80j?hrigen F?hrer bei uns auf EP im 2. Preis gef?hrt worden! Hut ab sag ich da nur!!!! Braunschimmel kennt ja den R?den jetzt auch...
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2011, Simple Machines